Über mich

Ich bin eine Geschichten-Sucherin, die gerne stolpert. Ein Faktenjunkie, der gerne abschaltet. Eine Wort-Handwerkerin, die gerne zuhört. Eine Welten-Bummlerin, die gerne nach Hause kommt.

Das alles hat mich zum Journalismus gebracht – und sicher auch meine Angewohnheit, in allem etwas Spannendes und Liebenswertes entdecken zu wollen und nichts für unmöglich zu halten.

Panorama an der Anhalter-Hütte in den Lechtaler Alpen

Als Teen und Twen habe ich nach jeder Reise meine entwickelten Fotos – zusammen mit Eintrittskarten und Quittungen – liebevoll in kiloschwere Alben geklebt. Die Zeiten sind vorbei. Was geblieben ist, ist die Freude daran, Geschichten aus der Welt mitzubringen und sie aufzuschreiben, zu konservieren. In einer Zeit, in der nach jedem Erlebnis oft schon das nächste wartet, tut es gut, sich ab und zu auf das Erlebte zu besinnen. Einfach so – ohne dass ich eine Geschichte „verkaufen“ muss.

Love is everywhere 😉

Weil meine Sprache auf Reisen meistens das Englische ist, habe ich diesen Blog auf Englisch begonnen. So sehr ich die Sprache liebe – ich habe gemerkt, dass ich mich zuweilen hinter ihr verstecke und mir die Worte für das fehlen, was mich in einer Situation wirklich bewegt und belustigt hat. Deshalb nehme ich mir die Freiheit, das einfach zu ändern. Hier und jetzt (09/2018). Die folgende Einladung gilt aber natürlich nach wie vor. Glückliche Reise, ihr Lieben: „Godspeed!“

Come fly with me, soul searchers

„To travel is to take a journey into yourself“

These words were carved into a wooden balk of my loft bed in a hostel in Tofino, Canada. Whoever wrote this, was just right. Sometimes you need to cover a thousand miles to make another tiny step towards yourself. Traveling should not be about crossing „You must not miss“-things off a bucket list. Conquer FOMO (fear of missing out). It is about traveling with all your senses but without GoPro. It is about tiny observations maybe or encounters with people who involuntarily place a mirror in front of you. I do not read „Lonely Planet“. I avoid Google Maps. I ration WiFi. I might miss out on things. That might be a gain. So, Godspeed is a very personal travel blog. If you still like, come fly with me…

Acknowledgement: Thank you, Mariam Lamtiri. Without you, this would not exist.

2 Comments

  • danske lommeknive

    Magnificent beat ! I would like to apprentіce wwhile you amenmd your website, how
    can i suscribe for ɑ blog site? The account aided me a acceptaЬle deal.
    I had bеen tiny bit acquainted of this ʏour broadcast provided bright clear idea

    • godspeed

      Hi there! I am glad that you found something inspiring! As for the subscription: I added a form at the bottom of my site where you can sign up for updates of Godspeed. Keep in touch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.